Oreo-Eis, lecker und cremig!

ich habe ein leckeres Oreo-Eis hergestellt. Wie ihr ja alle wisst, ist mein Sohn leider Nussalergiker. Heutzutage irgend etwas im Supermarkt ohne Spuren von Nüssen zu finden ist echt unmöglich. Deswegen habe ich mir jetzt eine Eismaschine besorgt.

Das Eis ist auf Grundlage eine Vanilleeises. D.h. ihr habt die Möglichkeit anstelle von Oreo auch andere Leckereien zu verwenden. Ich mache das immer so, dass ich so 7 Eissorten herstellen, mal mit Malteser, Bounty, Kinderschokolade usw. und friere das dann ein. So habe ich immer einen leckeren Vorrat an Eis parrat. Wird sich auf jeden Fall auffuttern, so lecker wie es ist. Und dazu eine schmackhafte Palacinka oder andere süße Sachen. Eis lässt sich ja auf fast alles kombinieren.

Ich bin gespannt wie ihr es findet!

Lasst es euch schmecken!

Oreo-Eis, cremig und ohne Nüsse

5 from 1 vote
Rezept von Glorija Gang: Süßspeise, NachspeiseKüche: deutsch, italienischSchwierigkeit: einfach
Portionen

6

Portionen
Vorbereitungszeit

20

Minuten
Zubereitungszeit

1

Stunde 

Zutaten

  • 6 Stück Eigelb

  • 170 g brauner Zucker

  • 2 Stück Vanilleschoten, ausgekratzt oder 2 Schuss Vanilleextrakt

  • 300 ml Vollmilch (3,8%)

  • 300 ml Rama Cremefine zum Aufschlagen (19%)

  • 1 Prise Salz

  • 9 Stück Oreokekse oder andere Leckereien

Anweisungen

  • Das Eigelb mit dem Zucker vermengen und mit einem Handmixer ca. 3 Minuten verrühren, bis eine feste hellere Masse entsteht. Eine Prise Salz hinzufügen.
  • Sahne mit Milch in einen Topf geben, kurz umrühren und Vanilleschoten und Mark oder das Extrakt hinzufügen. Nicht aufkochen lassen sondern nur erhitzen. Die Eier-Zuckermischung langsam dazu geben. Das Ganze umrühren, jetzt die Hitze nochmals reduzieren. Ich verwende in meinem Fall einen Ceranherd und reduziere auf 2. Da stelle ich sicher, dass es noch heiß genug ist, damit eventuelle Salmonellen abgetötet werden aber es halt nicht aufkocht. Immer schön weiter rühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  • Das Ganze in ein Gefrierschälchen kippen und bei Raumtemperatur kurz abkühlen lassen, mit Frischhaltefolie abdecken und dann in den Kühlschrank geben, bis Kühlschranktemperatur erreicht ist.
  • Wenn die Masse dann kühl ist, diese in die Eismaschine geben, verschließen und auf 60 Minuten stellen. In der Zwischenzeit Oreokekse in einer Gefriertüte grob zerbröseln.
  • Nach ungefähr einer halben Stunde die Oreo-Kekse in die Maschine Stück für Stück geben. Deckel wieder verschließen.
  • Nach einer Stunde ist das Eis fertig. Es hat jetzt die Konsistenz eines Parfaits. Ihr könnt es gleich servieren oder über Nacht einfrieren. Dann zehn Minuten vor dem servieren raus stellen.

    ich wünsche Euch einen guten Appetit!

Gefällt Dir das Rezept?

Folge @cookinglove.de bei Instagram

Anzeige

Das Auge isst mit.
Schönes Geschirr gibt es bei der Hedwig Bollhagen Keramik Manufaktur.

Zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*