Gemüseauflauf in Bechamelsauce

dieses Essen ist sehr schnell und lecker mit wenig Zutaten gemacht. Es enthält viele Vitamine und hält satt.

Kocht es mal nach und berichtet wie es Euch geschmeckt hat.

Gemüseauflauf in Bechamelsauce

5 from 9 votes
Rezept von Glorija Gang: Hauptgang, vegetarischKüche: deutschSchwierigkeit: einfach
Portionen

6

Portionen
Vorbereitungszeit

15

Minuten
Zubereitungszeit

40

Minuten
Kalorien

499

kcal

Zutaten

  • 750 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend

  • 5 Stück Möhren, in Scheiben geschnitten

  • 1 Netz Rosenkohl, frisch oder 1 Packung TK

  • 750 ml Milch, 3,5% Fett

  • 50 g Butter

  • 50 g Mehl

  • 2 Prisen Pfeffer

  • 2 Prisen Salz

  • 1 Stück Knoblauchzehe gepresst oder klein gehackt

  • 1 EL Oregano, gerebelt

  • 150 g Parmesan, gerieben

  • 1 Prise Zucker

Anweisungen

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, 1 TL Salz und 1 Prise Zucker hinzufügen und Kartoffeln für ca. 10 Minuten kochen lassen, dann Möhren und Rosenkohl dazu geben und weitere 2 Minuten kochen lassen. Gemüse abschrecken.
  • In einem anderem Topf Butter erhitzen, bis diese goldfarben ist, nun Mehl dazugeben und verrühren. Unter ständigem Rühren Milch Stück für Stück hinzufügen. Dann die Knoblauchzehe hinzufügen. 2 Prisen Salz dazugeben, anschließend 2 Prisen Pfeffer hinzufügen. Das ganze kurz aufkochen lassen.
  • Nun mit dem Schichten beginnen. Als erstes in eine Auflaufform 2 EL Bechamelsauce hinzufügen. Dann den Boden leicht mit Gemüse bedecken. Mit 2 EL Parmesan bestreuen, das Ganze wiederholen. Zum Schluss Auflauf mit 1EL Oregano bestreuen und mit Bechamelsauce bedecken, dann Parmesankäse darüberstreuen.
  • Den Auflauf für 25 Minuten bei mittlerer Schiene im Ofen backen.

    Super lecker und schnell gemacht!

    Ich wünsche Euch einen guten Appetit!

    Eure Glorija

Gefällt Dir das Rezept?

Folge @cookinglove.de bei Instagram

Anzeige

Das Auge isst mit.
Schönes Geschirr gibt es bei der Hedwig Bollhagen Keramik Manufaktur.

Zeigen

Ein Kommentar

  1. Super Rezept, habe es auf Instagram gesehen und gleich probiert. Echt lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*